Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu
Mehr Likes durch Monarch Plugin, so geht’s

Mehr Likes durch Monarch Plugin, so geht’s

Social Media wird gerade für Blogger immer wichtiger. In diesem Beitrag stelle ich dir hierfür das neu Premium Plugin Monarch von Elegantthemes vor.


Werbung

Man möchte ja schließlich, das die mühevoll recherchierten und aufwendig geschrieben Beiträge auch möglichst viele Nutzer erreichen. Dazu bieten sich natürlich die Sozialen Netzwerke wie Facebook, Google+ oder Twitter super an.

Auch ich habe dieses Plugin hier auf Blogs54 im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Das ist auch der Grund dafür, das ich dieses Plugin hier vorstelle. Natürlich ist mir bewusst das es sich um ein kostenpflichtiges Plugin handelt. Die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links und ich bekomme eine Provision wenn du über die Links in diesem Beitrag bei Elegantthemes.com Mitglied wirst. Das beeinflusst nicht den Preis, den du für die Mitgliedschaft zahlst. Aber zu den Preisen sage ich am Ende des Beitrag noch etwas. Ich werde dir hier die Möglichkeiten aufzeigen, welche dir dieses Plugin bietet.

…ich habe das WordPress Plugin Monarch nun schon einige Monate im Einsatz und bin damit wirklich zufrieden…

Beispielseite für Elegantthemes Monarch Plugin

Beispielseite für Elegantthemes Monarch Plugin

Was kann das Social Media Plugin Monarch?

Monarch stellt mehrere Social Media Like Buttons und Share Buttons für deinen Blog zur Verfügung. Hier sind dann nicht nur einfache Buttons im Beitrag oder der Seitenleiste verfügbar, sondern auch diverse Popup-Fenster und schwebende Leisten. Das Plugin lässt sich wirklich sehr flexibel einsetzen und wird wohl vielen Ansprüchen gerecht.

Das Plugin stellt folgende Bereiche für die Position von Social Media Buttons zur Verfügung:

  • Als fest positionierte Leiste am linken oder rechten Seitenrand.
  • Als Inline-Leiste direkt unter oder über dem Beitrag.
  • Als Popup Fenster.
  • Als Fly-In Fenster.
  • Als Buttons für Medien (Bilder).
  • Als Widgets in der Seitenleiste oder wo auch immer du Widgets einsetzt.

Gerade die animierten Fly-In oder PopUp-Fenster erzielen viel Aufmerksamkeit beim Besucher. Hier solltest du aber aufpassen, das du den Besucher nicht zusehr nervst. Das kann dann auch ins Gegenteil umschlagen. Grundsätzlich solltest du deinen Besucher nicht drängen sondern eher daran erinnern, deinen Beitrag zu teilen wenn er Ihm gefallen hat.

Ergebnisse mit dem Monarch Plugin

Das Plugin bringt auch gleich einen Statistik-Teil mit, so das du auch sehr komfortabel messen kannst, wie sich deinen Like-Buttons auswirken. Der Statistik Teil stellt dir sehr schön und übersichtlich und grafisch aufgereitet alle Kennzahlen bereit.

So kannst du schnell sehen, welche Beiträge am meisten geteilt wurden sind. Weiterhin erfährst du hier, wie viele Likes deine Webseite überhaupt hat. Des weitern zeigt dir die Statistik was in den letzten 30 Tagen passiert ist und natürlich auch eine monatliche Aufschlüsselung.

Die Social Media Statistiken von Monarch

Die Social Media Statistiken von Monarch

Sehr gut wurde hier gelöst,  das in den Diagrammen auch gleich die Farben der Netzwerke verwendet wurden, was die Übersichtlichkeit noch einmal erhöht. Zu guter Letzt ist die Auswertung der einzelnen Netzwerke sehr interessant. Damit bekommst du sehr einfach heraus, über welche Kanäle deine Beiträge am meisten geteilt werden.

Ach ja beinahe hätte ich es vergessen. mit der Aufstellung „Highest Performing Post“ siehst du die Top 10 der meist geteilten Beiträge.

Die Bereiche des Monarch Plugins

Das Plugin Monarch gliedert sich in 2 große Bereiche. Zum einen das „Social Sharing“, also das Teilen und Liken von Beiträgen und Medien. Und zum zweiten das „Social Follow“, welcher für das Folgen von sozialen Kanälen zuständig ist. Mit dem „Folgen“ ist das promoten der eigenen Facebook-, Google+, Twitter-, Youtube-Profile  oder ähnlicher Kanäle gemeint.

Grundeinstellungen des Social Sharing

Die Grundeinstellungen stellst du über die beiden Menüpunkte „Locations“ und „Networks“ als erstes ein.

Im Menüpunkt „Locations“ legst du die einzelnen Bereiche bzw. Typen (Locations) fest, wo nachher deine Social-Media Buttons angezeigt werden sollen. Hier kannst du zwischen der Seitenleiste an linken Bildschirmrand, der Inline-Buttons vor oder nach einem Beitrag, einen Popup-Fenster, einem FlyIn-Panel oder den Buttons für das direkte teilen von Bildern und Grafiken auswählen. Alle Locations kannst du dann nochmal individuell konfigurieren. Hierfür steht dir jeweils ein eigener Menüpunkt zur Verfügung.

Alle einstellbaren Positionen

Alle einstellbaren Positionen

Unter dem Menüpunkt „Networks“ wählst du global die Sozialen-Netzwerke aus, die du zur Verfügung stellen möchtest. Hier kannst du über den Button „Add Network“ deine bevorzugten Netzwerke auswählen. Hier stehen dir die gägigsten Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google+, Pinterest, Tumblr, Digg, LinkedIn und viele andere zur Verfügung.

Die verfügbaren Netzwerke

Die verfügbaren Netzwerke

Social Media Button am linken Bildschirmrand

Diese Anzeigeposition hast du wohl schon des öfftern gesehen. Eine feststehende Leiste am linken oder rechten Bildrand des Browser-Fensters. Egal wie weit du das Fenster nach unten scrollst, die Buttonleiste bleibt immer im Sichtfeld des Besuchers.

Als erstes hast du hier die Auswahl aus 3 verschiedenen Button-Formen und 5 verschiedenen Button Animationen, wenn du mit der Maus darüber fährst.

Einstellen kannst du hier weiterhin mit welcher Animation die Leiste ins Auge des Betrachters rückt, nachdem die Seite aufgerufen wurde. Ausserdem stehen dir zusätzlich folgende Einstellungen zur Verfügung:

  • Anzeigen oder nicht Anzeigen wie oft dieser Beitrag bereits geteilt wurde.
  • Ob die Buttonleiste auch auch mobilen Endgeräten angezeigt werden soll.
  • Ob die Anzahl aller Likes angezeigt werden soll.
  • Bei welchen Inhalts-Typ (Seite, Beitrag ect.) die Button-Leiste eingeblendet werden soll.
  • Eine individuelle Farbgebung kannst du ebenfalls angeben.
Einstellungen für die statische Seitenleiste

Einstellungen für die statische Seitenleiste

Die Inline Social-Media Buttons

Als zweite Anzeigemöglichkeit stehen dir die Inline-Buttons zur Verfügung. Damit kannst du die schicken Teilen Button direkt über dem Beitrag oder unter dem Beitrag oder Beides anzeigen lassen. Hierbei solltest du aber aufpassen, das du nicht zu viele Button definiert hast.

Genau wie bei der feststehenden Seitenleiste stehen dir die 4 verschiedene Button-Animationen und 3 Button-Formen zur Auswahl.

Weiter Einstellmöglichkeiten kannst du natürlich auch hier wieder individuell festlegen.

  • Die Position der Inline-Buttons (oben, unten oder beides)
  • Ob die Buttons Linksbündig oder Zentriert angezeigt werden sollen.
  • Wie viele Button pro Zeile eingeblendet werden, bevor ein Zeilenumbruch erfolgt.
  • Ob der Netzwerk-Name mit eingeblendet werden soll.
  • Ob die Anzahl der Likes im Button mit angezeigt werden soll.
  • Werbung

  • Die gesamte Anzahl aller Likes des Beitrag (netzwerkübergreifend).
  • Ob zwischen den Buttons Zwischenräume angezeigt werden soll.
  • Ob du die Button auch bei der anzeige auf mobilen Endgeräten einblenden möchtest.
  • Zu guter letzt kannst du hier auch wieder die individuelle Farbangaben einstellen.

Die Social-Media Popups

Monarch kann deine Besucher auch per Popup direkt auffordern, deinen Beitrag zu teilen. In diesem Bereich kannst du das Verhalten des Popups steuern. Hierbei sind eine Überschrift sowie ein Message an deine Besucher frei wählbar.

Wie auch bei den anderen Button-Positionen kannst du auch hier die Anzeige mit diversen Einstellungen verändern.

Bei Verhalten des Popups sind verschiedene Auslöser für das Einbenden des Popups wählbar. Hier stehen ein Zeitauslöser, ein Beitrags-Ende-Auslöser sowie ein Auslöser beim verlassen der Seite zur Verfügung. Für den Zeitauslöser kannst du eine Beliebige Zeit in Sekunden eintragen, nach dem das Popup bei Aufrufen der Seite angezeigt werden soll. Der Beitrags-Ende Auslöser kommt zum tragen, wenn die Seite bis zum Ende des Beitrages gescrollt wird. Hier soll dann das Popup erscheinen, wenn der Besucher deinen Beitrag gelesen hat.

Social Media Buttons als PopUp

Social Media Buttons als PopUp

Als letzte Variante gibt es einen Auslöser bei Verlassen der Seite. Hierbei wird sofort das Popup eingeblendet, wenn der Besucher mit der Maus den Anzeigebereich des Browserfensters verläßt. Das ist eine sehr effektive Methode um deinen Leser nochmal daran zu erinnern, das er deinen Beitrag auf Facebook oder Twitter empfehlen soll.

Auch hier hast du noch einige weitere Einstellmöglichkeiten:

  • Die Anzahl der Spalten, in denen deine Button angezeigt werden.
  • Die Ausrichtung des Netzwerklogos in jedem einzelnen Button (Links oder Zentriert)
  • Es gibt verschiedenen Animationen, wie das Popup dem Leser eingeblendet werden soll. (10 Varianten)
  • Einen Mindestzähler bevor die Anzahl der Liks im Button dargestellt wird.
  • Ob die Netzwerknamen mit angezeigt werden sollen oder nur das Logo.

Die On-Media-Buttons

Ein weiteres Highlight, welches Monarch bietet sind die Media Buttons. Hiermit können einzelne Grafiken oder Bilder aus deinen Beiträgen in sozialen Netzwerken gepostet werden. Diese Button werden erst angezeigt, wenn du mit der Maus über das Bild fährst. Diese Funktion ist sehr gut, damit deine Bilder auch auf Bilder-Communitys wie Pinterest gepostet werden.

On-Media Buttons zum direkten posten von Bildern

On-Media Buttons zum direkten posten von Bildern

Die Einstellungen lassen genauso einfach festlegen, wie auch bei den vorhergehenden Anzeigemöglichkeiten.

Folgende Einstellmöglichkeiten sind hier möglich:

  • Die Auswahl zwischen 4 Hover-Styles
  • Auswahl zwischen 3 Icon-Formen
  • Ausrichtung des Social-Symbol
  • Anzahl der Spalten, in denen die Button angeordnet werden sollen.
  • Anzeige der Anzahl, wie oft dieses Bild in diesem Netzwerk geteilt wurde.
  • Anzeige der Anzahl wie oft dieses Bild bei allen Netzwerken zusammen geteilt wurde.
  • Anzeige des Netzwerknames
  • Sollen die Abstände zwischen den Buttons entfernt werden.
  • Sollen die Media-Butten auf mobilen Geräten angezeigt werden.

Die Grundeinstellungen der Social Follows

Kommen wir zum zweiten großen Schwerpunkt, welches Monarch von Elegantthemes abdeckt. Nämlich dem promoten der eigenen sozialen Kanäle. Mit anderen Worten, mit den Social Follows kannst du deine Facebook-Fanpage, deine Google+-Seite, deinen Twitter-Kanal, deinen Youtube-Kanal und viele, viele mehr richtig gut promoten.

Als erstes musst du auch hier wie bei den Social Shares deine Netzwerke einrichten, auf denen du vertreten bist und eigene Seiten oder Kanäle hast. Dazu klickst du im Menüpunkt „Networks“ auf den Button „Add Networks“. Hier kannst du dann wie oben schon beschrieben deine Netzwerke anhaken. Weiterhin kannst du festlegen, ob die Verlinkungen später in einem neuen Browserfenster/Tab angezeigt werden sollen.

Zusätzlich musst du hier im Gegensatz zu den Social Shares noch die direkte URL zu deinen Kanälen eintragen, damit der Besucher auch zum richtigen Netz verlinkt wird.

Festlegen der eigenen sozialen Kanäle

Festlegen der eigenen sozialen Kanäle

Anzeigemöglichkeiten gibt es allerdings für die Social-Follows nur zwei Möglichkeiten. zum einen als Widget zum anderen als Shortcodes.

Die Social-Widgets

Dieser Bereich legst du alle Einstellungen für das Widget fest. Das Widget selber wird im altbekannten Widget Bereich von WordPress angeordnet und eingestellt. Im Widget selber kannst du nur die Block-Überschrift festlegen. Je nachdem welche Widget-Bereich dein WordPress-Theme bietet, kannst du das Monarch-Widget im Footer oder in der Seitenleiste einbinden.

Bei den Einstellmöglichkeiten hast du hier so ziemlich die gleichen Parameter wie auch bei den Social-Shares bereits mehrfach beschrieben. Ansonsten gibt es hier nichts anderes zu sagen.

Die verschiedenen Widget Einstellungen

Die verschiedenen Widget Einstellungen

Was kostet das Plugin?

Das Monarch Plugin von Elegantthemes ist nur im Rahmen einer Mitgliedschaft erhältlich. Hier erhälst du allerdings für dein Geld nicht nur dieses ein Plugin sondern du bekommst Zugriff auf alle Plugins und auf alle WordPress Themes, die es bei Elegantthemes gibt und neu dazu kommen.

Tarife bei Elegantthemes

Tarife bei Elegantthemes

Hier geht’s zum Monarch Plugin

Der Zugriff auf die Plugins und Themes steht schon ab einem Jahresbeitrag von 89,- $ (Dollar) zur Verfügung. Du kannst die Themes und Plugins aber in so vielen Webseiten einsetzten wie du willst. Und du kannst Sie nach Ablauf deiner Mitgliedschaft natürlich weiterverwenden. Allerdings hast du dann keinen Zugriff mehr auf Updates.

Ich bin sehr zufrieden mit den Plugins von Elegantthemes. Für 249,- $ gibt es sogar einen Lebenslangen Zugriff auf alle Produkte, ohne das ich jährlich etwas zahlen muss.

Also wenn dich dieses Plugin oder vielleicht eines der Themes interessiert schlage jetzt zu. Über diesen Link gelangst du direkt zur Webseite von Elegantthemes und du kannst dir alle Plugins und Themes in Ruhe ansehen.

Fazit

Was bringt dir das Monarch Plugin? Soviel kann ich wirklich sagen. In den letzten 3 Monaten sind die Zahl meiner Social-Media Shares deutlich gestiegen. Schön ist vor allem, das die Anzahl der geteilten Beiträge angezeigt wird. Damit hat mich dieses Plugin wirklich bei der Verbreitung meiner Beiträge unterstützt.

Ich kann dir jetzt nur empfehlen Monarch einmal auszuprobieren. Die Möglichkeiten sind so flexibel wie bei keinem anderen Plugin was ich ausprobiert habe. Außerdem werden hier auch wirklich die mobilen Endgeräte wie Smartphones oder Tabletts unterstützt.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, oder du Anregungen oder Wünsche hast, poste einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag.



Werbung

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This