Meine besten Premium WordPress-Plugins 2022

20. Dezember 2013 | Wordpress, Themes und Plugins | 0 Kommentare

Heute möchte ich euch meine meistbenutzten Premium WordPress-Plugins einmal näher vorstellen. Als ich angefangen habe mich mit WordPress zu beschäftigen, wurde ich erst einmal erschlagen von dem riesig großen Menge an Erweiterungen für WordPress. Ausgangspunkt ist hier nach wie vor das Blog-System WordPress.

Mit dem Plug-in System kann WordPress mit so ziemlich jeder nur erdenklichen Funktion ausgestattet werden, die man auf einer Webseite benötigt. Durch dieses Plug-in-System ist es damit möglich, WordPress zu einem vollwertigen Content-Management-System auszubauen. Es ist ja „nur ein Blog-System“ oder genauer gesagt ein Content-Management-System, welches für Blogs spezialisiert ist.

Wie die meisten WordPress Nutzer habe auch ich mein System noch ein wenig aufgerüstet, um dem Besucher bessere Informationen zu bieten, das Handling für mich zu verbessern oder einfach die bessere Vernetzung der Beiträge zu erreichen. Hierfür sind dann auf Blogs54 zusätzlich einige Plug-ins zu Einsatz gekommen.

Meine eingesetzen Plugins bei Blogs54

Backend-Plugins für bessere Administration und Vernetzung

  • RSS Image Feed
  • Featured Images in RSS w/ Size and Position
  • Google XML Sitemaps
  • wpSEO (mittlerweile Open Source)
  • Toolbox
  • BackWPup
  • Lösche unveröffentlichte Kommentare
  • Limit Login Attempts Reloaded
  • SeedProd Coming Soon Pro (Premium)
  • Broken Link Checker
  • WP-Memory-Usage
  • Yoast Duplicate Post

Frontend-Plug-ins, um dem Besucher eine bessere Informationsdarstellung zu ermöglichen

  • AAWP (Premium)
  • Antispam Bee
  • Easy Table of Contents
  • Borlabs Cookie – Cookie Opt In (Premium)
  • eRecht24 Rechtstexte für WordPress (Premium)
  • WP Rocket (Premium)
  • Imagify
  • Contextual Related Posts
  • Rate my Post – WP Rating System
  • Redirection
  • WP Last Modified Info
  • WP Plugin Info Card
  • Pretty Link Pro (Premium)
  • Advanced Ads
  • Advanced Ads Pro (Premium)
  • Subscribe To „Double-Opt-In“ Comments
  • WP-PageNavi
  • Enlighter – Customizable Syntax Highlighter
  • FancyBox for WordPress

Plugins die nur bei Gebrauch aktiviert werden.

  • Better Delete Revision
  • P3 Plugin Performance Profiler
  • Advanced Database Cleaner
  • Regenerate Thumbnails

Vorteile der Premium-Plug-ins

Warum nutze ich Premium Plug-ins, welche Plug-ins sind das und welche Vorteile bringen mir gerade diese Plug-ins? Diese Fragen wurden mir schon des Öfteren gestellt. Fangen wir am besten mit dem ersten Premium Plug-in an, welches ich mir gleich zu Beginn gekauft habe.

SeedProd Coming Soon Pro – Plugin für Wartungsmodus

Das Plug-in „Coming Soon!“ von SeedProd macht eigentlich nichts weiter, als einen sehr komfortablen Wartung-Modus für WordPress bereitzustellen. Das heißt, wenn ich Arbeiten am System vornehme, kann ich hier die Wartung aktivieren und der Besucher bekommt eine entsprechende Informationsseite angezeigt. Somit wissen meine Besucher, dass die Seite nur vorübergehend nicht erreichbar ist und schnellstmöglich wieder verfügbar sein wird. So etwas kommt natürlich nicht oft vor, aber wenn man dann etwas testen will bevor es die Öffentlichkeit zu sehen bekommt, ist das sehr hilfreich.

Wartungs Anzeige auf Blogs54
Wartungsanzeige auf Blogs54

Ein weiterer Aspekt des Plug-ins „Coming Soon“ war aber auch der Coming Soon Modus. Dieser dient nämlich vor Projektstart dazu, den Besuchern eine Seite zu zeigen, auf der sie über den Start informiert werden, während man im Hintergrund an dem Entstehen der Webseite werkelt. Mit dem Plug-in kann man außerdem schon vorab kurz darstellen, was Sie in Zukunft auf dieser Seite zu erwarten ist. Hier stehen einem dann auch grafische Features zur Verfügung, mit denen man die Dauer der Wartung visualisieren kann. So etwa ein Countdown oder ein Fortschrittsbalken, der die Besucher grafisch darüber informiert, wie lange es noch bis zum Start dauert.  Das Layout kann frei positioniert werden und die Darstellung ist optimiert für Mobile Endgeräte (Responsives Layout).

Coming Soon Anzeige
Coming Soon Anzeige

Ein weiters cooles Feature ist aber auch die Möglichkeit eine Vollbild Slideshow für Hintergrundbilder hinzuzufügen. Hier kann man dann großformatige Fotos wechseln lassen und so einen ersten Eindruck rüberbringen, was einem später auf der Seite geboten wird. Getreu dem Motto, Bilder sagen mehr als Worte.

Ausschnitt Einstellungen des ComingSoon Plugins
Ausschnitt Einstellungen des ComingSoon Plugins

Weiterhin bietet die Premium-Version erweiterte Zugriffsrechte. So kann man auch den Redakteuren während der Aufbauphase eines Projektes, oder während einer Wartung ermöglichen am Content Änderungen vorzunehmen, ohne dass diese Benutzergruppe Zugriff auf die Einstellungen erhalten.

Es gibt aber auch andere Varianten der Zugriffssteuerung. So kann man den Zugriff einer oder mehreren Benutzergruppen erteilen oder den Zugriff per IP-Adresse einschränken. Letzteres mach natürlich nur Sinn, wenn man über eine feste IP verfügt. Weiterhin gibt es auch einen Landingpage-Modus, mit dem man nur Zugriff auf eine bestimmte Seite von WordPress ermöglichen kann.

Alles in allem eine lohnenswerte Investition für mich, da ich dieses Modul auch in Kundenprojekte einsetzen darf. Ansonsten ist es eben nur eine nette Spielerei.

Aktuell gibt es keine Pro-Version mehr. Die Firma SeedProd bietet jetzt einen eigenen Page-Builder für WordPress an.

WP Rocket – Das beste Cache Plugin für WordPress

Das Plug-in WP Rocket ist Caching Plug-in für WordPress. Es gibt zwar eine Menge kostenlose Cache Plug-ins, aber WP Rocket ist für mich das beste Cache-Plug-in auf dem Markt. Mit WP Rocket können Webseiten vor dem Ausliefern zwischengespeichert werden und dadurch beim Besucher viel schneller angezeigt werden.

Vergleich WP Rocket mit anderen Cache Plugins
Vergleich WP Rocket mit anderen Cache Plugins

WP Rocket ist in der Anwendung sehr einfach einzurichten und einzustellen. Schon in der Grundeinstellung, nach dem Installieren, erhältst du eine spürbare Performance-Verbesserung. Seit Version 3.9 kann WP-Rocket unbenutztes CSS entfernen. Die weiteren Einstellungen bringen dann noch weitere Geschwindigkeitssteigerung.

Auch wenn WP Rocket ein kostenpflichtiges Plug-in ist, habe ich mich für dieses Premium-Plug-in entschieden. WP Rocket bringt bei mir einen erheblichen Performance-Schub, was Google mit einem deutlichen Ranking Boost belohnt hat. Ich kann dir dieses Plug-in nur wärmstens empfehlen. Alles, was du zu WP Rocket wissen musst und was es kostet, erfährst du in meinem Beitrag. So beschleunigt WP Rocket deine Webseite.

Pretty Link Pro – Plugin zur Link Maskierung

Das Plug-in „Pretty Link“ ist eine Erweiterung für WordPress, mit der man ausgehende Links maskieren kann. Maskieren heißt in diesem Fall, dass man einen eigenen Link-Namen vergibt, der dann im Beitrag eingebaut wird. Der Besucher der Seite sieht erst einmal nur diesen Link-Namen und wird beim Draufklicken zu dem echten Link-Ziel weitergeleitet. Damit kann man vorher nicht sehen, wohin der Link wirklich verweist.

Diese Funktionalität ist vorrangig für Affiliate-Links interessant, da es doch noch eine Menge Nutzer gibt, die lieber den Link per Hand in das Browser-Fenster eingeben und man so keine Provision durch diesen Affiliate Empfehlung erhält.

Pretty Link Pro - Übersicht
Pretty Link Pro – Übersicht

Allerdings gibt es für mich einen viel interessanteren Teil des Plug-ins, der ebenfalls für Affiliates wichtig sein könnte. Durch dieses Modul erhält man aber auch die Möglichkeit, solche Links auf einer zentralen Seite zu verwalten. Muss man mal einen Affiliate-Link tauschen, sei es, weil das Produkt nicht mehr existiert oder eine es eine neuere Version gibt, kann hier ganz komfortabel die neue URL hinterlegt werden. Dadurch muss man dann nicht alle Beiträge einzeln aktualisieren, wo man auf diese URL verwendet hat.

In der Pro-Version „Pretty Link Pro“ gib es noch einige zusätzliche Features, die ich auch sehr interessant finde. So können in den Beiträgen bestimmte Keywords automatisch mit einem Link versehen werden. Oder es können automatische Tweets gesendet werden, die dann wiederum automatisch getrackt werden. Es gibt zusätzliche Social Media Buttons. Außerdem hat man detaillierte Statistiken, womit man die ausgehenden Links hervorragend analysieren und messen kann.

Pretty Link Pro - Statistik Anzeige
Pretty Link Pro – Statistik Anzeige

Wer sich für die Pro-Version interessiert, der kann diese auf der Webseite von Pretty-Link kaufen. Eine detaillierte Anleitung dieses Plug-ins findet Ihr auf dem Blog Bohncore von Ralf Bohnert.

wpSEO – Gutes SEO Plug-in für WordPress

Für mich eigentlich als wichtigstes Premium Plug-in auf Blogs54 verwende ich das WordPress-Plug-in wpSEO. wpSEO ist wie der Name schon vermuten lässt ein Plug-in, welches sich um die Suchmaschinenoptimierung kümmert. Ich habe zu diesem Thema Suchmaschinenoptimierung mit wpSEO bereits einen anderen Beitrag verfasst. Für mich ist dieses Plug-in das beste SEO Tool für mein WordPress. Es ist schlanker als Yoast SEO und verbraucht weniger Resourcen.

Inteligente Description Ausgabe von wpSEO
Inteligente Description Ausgabe von wpSEO

wpSEO ist nach der Installation sofort einsatzbereit und bereits mit den wichtigsten Einstellungen vorkonfiguriert. Die Benutzeroberfläche ist logisch aufgebaut und erschließt sich von selbst. Es sind keinerlei Anpassungen im WordPress Theme erforderlich. Und es werden keine Banner oder dergleichen an Werbung eingeblendet. Das ganze Plugin ist auf Deutsch verfügbar und auch der Entwickler kommt aus Deutschland. Direkte Fragen, die man an den Entwickler richtet, werden binnen eines Tages beantwortet. So zumindest bei mir.

Einstellungen bei wpSEO
Einstellungen bei wpSEO

Besonders angetan war ich von der automatischen, dynamischen und vor allem intelligenten Befüllung der Meta Tags (description, keywords etc.) und Robots-Informationen. Wenn man diese Tags lieber per Hand optimiert, so besitzt wpSEO auch hier eine einzigartige Funktion, die man bereits aus der Google Suche kennt. Hier bietet einem das Plug-in beim Ausfüllen der entsprechenden Felder die Google Suggest Autovervollständigung an. Somit kann man den SEO-Titel des Beitrags ganz gezielt an das Suchaufkommen bei Google anpassen.

Google Suggest bei wpSEO
Google Suggest bei wpSEO

Alles in allem eine runde Sache. Und der Einsatz hat sich ja schon gelohnt. Aktuell ist wpSEO als Open Source kostenlos zu haben.

Ich habe mich seinerzeit für die Premium Lizenz entschieden, welche auch gleich mit 99,- EUR zu Buche geschlagen hat. Dafür hatte ich über die Jahre aber auch keinerlei Einschränkungen und konnte dieses Plug-in auf allen meinen Seiten, sowie in Kundenprojekten einsetzen. Heute bekommt man wpSEO kostenlos. Also einfach mal ausprobieren.

AAWP das Plug-in für Amazon Affiliates

AAWP ist ein Plug-in, mit dem man Produkte auf Amazon sehr komfortabel mit Affiliate-Marketing bewerben kann. Dazu musst du dir auf Amazon nur die ASIN des Produktes was du bewerben möchtest notieren und das Plug-in erledigt dann alles Weitere. AAWP zieht sich alle relevanten Daten des Produktes und stellt es dann auf deiner Seite hervorragend dar. Die Produkte bindest du einfach als Shotcode ein.

AAWP Beispiel Preistabelle

Dabei ist es dir möglich, verschiedene Templates für die Darstellung zu wählen. Ebenso kannst du auch scher schöne Vergleichstabellen für die Darstellung auf deiner Webseite erstellen. Außerdem gleicht AAWP täglich die Produkt-Daten mit Amazon ab. Diese Daten-Abgleiche für Produkt-Daten und die aktuellen Preise erfolgen nur zwischen deiner Webseite und Amazon. Besucher-Daten werden dabei nicht übertragen.

Advanced Ads Pro – automatisches Einblenden von Werbeanzeigen

Das nächste ist das Plug-in „Advanced Ads Pro“, ein hervorragendes WordPress-Plug-in, um Werbeanzeigen in deine Beiträge einzubauen und zentral zu steuern. Advanced Ads gibt es auch in der kostenlosen Standard-Variante, was bestimmt auch den meisten Nutzern ausreichen wird.

Hervorragend finde ich bei diesem Plug-in, dass „Advanced Ads“ über ein Cookie mit einem Consent-Plug-in wie Borlabs Cookie gesteuert werden kann. Dadurch kann ich, wenn ein Besucher dem Cookie Opt-in nicht zustimmt, nur selbst gehostete Werbeanzeigen ausspielen und externe Werbedienstleister wie Google Adsense außen vor lassen.

Ansonsten bietet Advanced Ads eine API Verbindung zu Google Adsense, sodass ich direkt über die Admin-Oberfläche auf die verschiedenen Adsense Formate zugreifen kann.

Die Pro-Version habe ich mir zugelegt, weil hier die Werbeanzeigen per Ajax erst nachgeladen werden können, wenn sie sich im kurz vor dem Sichtbereich des Besuchers befinden. Das beschleunigt die Ladezeiten. Weiterhin können so trotz Caching der Seite Werbeanzeigen dynamisch geladen und angezeigt werden.

Borlabs Cookie – das beste Consent-Tool für WordPress

Wie so ziemlich jeden Webseiten Betreiber musste auch ich etwas tun, um mit meinen Websites DSGVO-konform zu sein. Nach vielem Herumprobieren ist meine Wahl auf das Plug-in „Borlabs Cookie“ gefallen.

Borlabs Cookie Banner

Mit Borlabs Cookie kannst du sehr einfach einen Cookie Opt-in für deine WordPress Webseite einbauen und konfigurieren. Du kannst damit nicht nur Cookies blockieren, sondern auch Skripte und externe Inhalte blockieren, bis der Nutzer dem Laden der externen Inhalte zustimmt.

Das trifft für so ziemlich alle Tracking, Marketing und Analyse Codes zu. Aber auch YouTube, Vimeo usw. sind externe Inhalte und bedürfen der Zustimmung durch den Webseiten-Nutzer.

Seitdem ich Borlabs Cookie verwende, werden sämtliche Tracking Codes sicher über dieses Plug-in eingebunden. Der Nutzer kann zu jeder Zeit entscheiden, was er zulassen möchte und was nicht. Aufgrund des Aufbaus von Borlabs und der Transparenz der eingesetzten Tracking-Cookies habe ich doch eine relativ hohe Anzahl Besucher, die dem Tracking zustimmt.

Fazit

Hin und wieder lohnt es sich durchaus einmal ein Premium-Plug-in zu kaufen. Es geht ja nicht nur darum Geld auszugeben, sondern auch, dass einem diese Geldausgabe einen entsprechenden Mehrwert bringt.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Hier schreibt: Thomas

Hier schreibt: Thomas

Ich heiße Thomas und bin Inhaber einer Agentur für eCommerce und Online Marketing. Zusätzlich interessiere ich mich für CMS Systeme, Wordpress, Drupal, Grafik und Multimedia. Ihr findet mich auf Twitter und Facebook. Über einen Kommentar zu diesem Beitrag würde ich mich freuen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 3.093 anderen Abonnenten an

In eigener Sache

Mit einem Stern (*) markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn du einen Kauf über diese Links tätigst, bekomme ich eine Provision und du unterstützt aktiv diesen Blog. Für dich ändert sich der Preis nicht.

Wichtig: Ich empfehle nur Produkte, die ich selbst verwende und/oder von denen ich überzeugt bin. Vielen Dank für deine Unterstützung!